i plus® App für CorelDRAW

Für Grafikdesign und Satz verwenden viele unserer Kunden InDesign, Illustrator oder QuarkXPress, doch viele von Ihnen arbeiten mit CorelDRAW, das von traditionellen Translation-Memory-Systemen nicht ausreichend unterstützt wird.

Mithilfe unserer einzigartigen App für CorelDRAW können Benutzer alle Vorteile des Translation-Memorys über einen „Austauschformat“-Ansatz nutzen, der dem Arbeitsablauf von Adobe InDesign INX/IDML entspricht.

Zeitaufwendiges und fehleranfälliges Kopieren-Einfügen ist nicht mehr nötig und so werden größere zeitliche Freiräume für Übersetzung und Satz ermöglicht.

Diese Funktion erscheint unter einem separaten Menüpunkt auf der CorelDRAW-Schnittstelle und ist daher nur einen Klick entfernt.

Funktionen sind unter anderem:

  • Batch-Export und -Import mehrerer Dateien gleichzeitig, um stundenlanges Kopieren-Einfügen einzusparen
  • Unterstützung von .cdr, .cdt, .cdx und allen anderen Formaten, die in CorelDRAW geöffnet werden können
  • Verarbeitet automatisch die unterschiedlichen Formatierungen, die in künstlerischem Text und Paragrafentext verwendet werden, sowie CorelDRAW-spezifische nicht druckbare Zeichen
  • Generiert automatisch PDFs die Übersetzern als Referenz dienen können
(Visited 50 times, 1 visits today)

Aus dem Blog

Neuer Standort in Düsseldorf für das translate plus Team in Deutschland

Es gibt aufregende Neuigkeiten aus unserem deutschen Büro! Unsere Kollegen in Düsseldorf haben nun offiziell ihre neuen Räumlichkeiten bezogen, um sich unserem Dachverband, der Publicis Groupe, anzuschließen. Der Umzug dient...

Read full article

Das sagen unsere Kunden

""Wir sind extrem zufrieden mit der Arbeit, die translate plus für uns erledigt hat. Sie waren in der Lage, eine maßgeschneiderte Lösung für unsere spezifischen Anforderungen zu bieten und wir freuen uns auf unsere weitere Zusammenarbeit.""

Michael Harboe Direktor Online Marketing

Jabra

Das sagen unsere Kunden

""Der Service ist am wichtigsten und bei Ihnen bekommen wir einen ausgezeichneten Service.""

James McKie, Leiterin Informationsmanagement

Net Entertainment